Münster

So, here we are… On the road again. Und diesmal für ein ganzes Stück. Von Friedrichshafen nach Münster sind es normalerweise so 7-8 Stunden Autofahrt. Mit dem Wohnwagen und zwei Kindern im Schlepptau natürlich entsprechend länger. Wir wollten daher versuchen so weit wie es geht zu fahren und uns notfalls irgendwo für die Nacht hinstellen und am nächsten Morgen weiter fahren. Als wir dann aber auf der Straße waren, lief es ganz gut und auch trotz Unfall vor uns, mit Hubschrauber und allem was dazu gehört, sind wir ganz gut durchgekommen und auch die Kinder haben super mit gemacht, das wir beschlossen haben durch zu fahren.

Da es allerdings schon etwas später geworden war, wollten wir Abends nicht bei Meike, Andreas Schwester aufschlagen, und hatten uns deshalb ein Stellplatz an einem Sportheim ausgesucht.

Leider hatte uns Google dann nicht auf den Parkplatz gesteuert, sondern in eine Sackgasse direkt daneben. Am Ende der Straße gab es leider keine Möglichkeit zu drehen und auch den Weg rückwärts zu fahren war keine richtige Option, so dass wir den Wohnwagen abgekoppelt haben und per Hand gedreht haben um dann wieder weiter zu fahren. Leider hatte ich im Dunkel wohl aber nicht gesehen, dass der Anhänger nicht richtig auf der Kupplung lag. In der nächsten Kurve hat es dann auf jeden Fall einmal heftig gescheppert und der Wohnwagen war unter das Auto gerutscht. Zum Glück war auf der Straße nicht viel los und es sind genau die richtigen Leute vorbei gekommen. Zwei Automechaniker haben uns dann geholfen den Anhänger weg zu bekommen und auf den Parkplatz zu schieben der nur 15 Meter weiter war. Das Auto, welches ja wir ja nur Leihweise vom Toyota Autohaus hatten, hatte zum Glück nichts abbekommen. Aber an dem Wohnwagen war das Stromkabel und Abrissseil kaputt gegangen.

Während am nächsten Morgen Andrea mit den Kindern bei Ihrer Schwester geblieben ist, hab ich mich auf den Weg gemacht den Anhänger zu reparieren. Zum Glück hatte eine nur 5 Minuten entfernt liegende Toyota Werkstatt angeboten den Anhänger zu reparieren. In der nächstgelegenen Caravan Werkstatt hätten Sie glaube ich erst heute die Ersatzteile bestellt.

Nachdem dann alles repariert war, sind wir auf einen alten Bauernhof in der Nähe von Meikes Zuhause gefahren, auf dem wir uns für die nächsten Tage unterstellen durften. An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an Andrea und Thomas für Alles.

Andrea hatte in der Zwischenzeit mit Meike und den Kindern, Cousin und Cousine vom Kindergarten abgeholt. Die konnten dann hinterher auch wieder super miteinander spielen.

Abends haben die Kinder und ich uns dann in den Wohnwagen zurück gezogen, während Andrea mit Ihrer Schwester noch ein paar Bierchen getrunken hat.

Und so vergingen die Tage in Münster auch ratzfaz. Tagsüber konnten die Kinder miteinander spielen und sich austoben und wir nett beisammen sein.

Donnerstags hatte Meike dann Geburtstag. Nach einem kleinem Geburtstagskuchen ist Andrea mit Ihrer Schwester zum Brunchen nach Münster gefahren, während die Kinder und ich uns auf dem Spielplatz ausgetobt haben.

Am Samstag hat Meike Ihren Geburtstag in großer Runde gefeiert. Zusammen haben wir dann noch ein paar Sachen vorbereitet, bevor es dann Abends los ging. Die Kinder haben dann auch bis zum umfallen mitgemacht und als wir Nachts auch ausgefeiert hatten, haben wir Sie in den Bollerwagen gepackt und sind zum Wohnwagen gelaufen. Zum Glück machen die beiden solche Sachen auch immer super mit.

Den Sonntag haben wir dann ganz entspannt angehen lassen und am Montag ging es dann auch schon wieder weiter ganz in den Norden nach Plön

1 thought on “Münster”

  1. Der Blog ist bis jetzt richtig gut gelungen. Klasse…. ihr habt ja in der kurzen Zeit doch schon einiges erlebt. Spannend ist es euch zu verfolgen. Weiter so und auch weiterhin ganz viel Glück… nicht wie bei Pleiten, Pech und Pannen… nicht bei euch. Ihr steht mit eurem Vorhaben auf der Sonnenseite des Lebens ?tschüss alle zusammen… bis bald ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.