Das Allgäu

Tja, es kann leider nicht immer nur die Sonne scheinen.. Dies haben wir sehr schnell nach unserer Ankunft im Allgäu gemerkt. Auf der Fahrt war zwar noch alles bestens, dies kippte dann aber aber leider doch recht schnell. Über Park4night hatten wir uns im Vorfeld schon einen Bauernhof im Allgäu rausgesucht. Leider entsprach dann die Realität doch nicht unseren Vorstellungen und wir sind noch ein paar Kilometer weiter auf einen anderen Bauernhof gefahren. Der Weg dahin hat uns das erste, aber wahrscheinlich nicht das letzte mal, an der Sinnhaftigkeit unseres Wohnwagens zweifeln lassen. Über kleine, steile Straßen ging es rauf zu dem Bauernhof von Hanna und Martin. Die beiden haben neben ihrem Bauernhof eine Wiese, auf der Wohnmobile und Wohnwagen stehen können. Leider war der Boden nach dem Regen der letzten Zeit schon so aufgeweicht, dass wir es nicht geschafft haben den Wohnwagen auf einen kleinen Hügel zu stellen. So blieb uns nichts anders übrig, als direkt neben die Straße zurück zu rollen und uns dort nieder zu lassen.

Ab da haben wir dann eigentlich auch nur Regen, gepaart mit norddeutschem Wind. So konnten wir zumindest einmal schauen wie Wetterfest der Wohnwagen ist und wie gut die Heizungen funktionieren ??

Im Allgäu waren unsere Highlights dann auch nur der Besuch eines Einkaufzentrums in Lindau, das Entleeren unser Kackibox in Isny, ein Motocross Rennen und immer Abends das Melken und Füttern der Kühe bei Hanna und Martin. Alina und Elian haben schon Stunden vorher von nichts anderem erzählt und selbst Alina war Feuer und Flamme und konnte anfangen Ihr Trauma mit Tieren zu bekämpfen.

Mit etwas Verzögerung, da der Boden durch den Regen komplett aufgeweicht war, ging es nur ein paar Kilometer weiter nach Hörbranz in Österreich. Hierhin hat es Julia meine alte Mitbewohnerin aus Magdeburger Zeiten verschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.