Warm, wärmer, Waldbronn

Von unserem ersten richtigem Stopp im Odenwald, ging es dann weiter nach Karlsruhe, bzw. nach Waldbronn. Hier wollten wir Linus , einen guten Freund von Elian aus seinem Kindergarten besuchen. Linus ist mit seinen Eltern Linda, Lars und Schwester Letje Anfang des Jahres nach Waldbronn gezogen, und Elian hatte früher schon immer wieder gefragt, wann wir ihn endlich mal besuchen können. Das hat sich jetzt natürlich angeboten. Die Begrüßung war überraschend nüchtern und kurz, dafür haben die beiden dann später aber um so besser miteinander gespielt. Wir fanden es am Ende alle wirklich krass, aber die beiden haben zwei Tage lang, von früh bis spät miteinander gespielt, zum Teil bis zur totalen Erschöpfung, aber sich nicht einmal gestritten oder geschrien. Wenn das bei Kindern nur immer so wäre…

Auf jeden Fall war es schön die vier einmal wieder zu sehen und sich zu unterhalten. Eigentlich hatten wir auch nur den Donnerstag so richtig um etwas zu unternehmen, und der Stand voll im Zeichen der Kinderanimation, mit Spielplatz, aber es war trotzdem super schön und entspannend. Zum einen weil die Kinder so gut miteinander gespielt haben und Linda und Lars super nett sind, aber auch weil wir die Sonne mal wieder für mehr als 3 Stunden gesehen haben.

Das ist leider nicht überall so, wie wir im Allgäu erfahren mussten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.